Eltern haben keine Ahnung …

… was ihre Kinder so im Internet treiben. Dies belegt eindrücklich eine soeben publizierte Studie von McAfee mit dem Titel „The Digital Divide: How the Online Behavior of Teens is Getting Past Parents“. Die Kinder wissen in aller Regel sehr genau, wie sie der elterlichen Aufsicht entgehen können, und die Eltern merken’s nicht:

Eltern

Wie ist nun die Einstellung der Eltern zum Thema Surf-Verhalten der Kinder:

  • 29% fühlen sich von der Technologie absolut überwältigt und hoffen, dass nichts passiert.
  • Ein Drittel fühlt sich den eigenen Kindern technisch unterlegen und nimmt daher den Kampf gegen gefährliches Verhalten gar nicht erst auf.
  • 22% glauben, dass ihren Kindern im Internet sowieso nichts passieren kann.

McAfee empfiehlt Eltern folgende Massnahmen:

  • Kinder regelmässig im persönlichen Gespräch auf mögliche Gefahren hinweisen.
  • Sie sollen nicht davon ausgehen, dass Kontroll-Software (lange) wirksam ist, weil Kinder Wege finden, sie zu umgehen.
  • Eltern sollten Kindern sagen, falls sie Kontroll-Software einsetzen.
  • Und vor allem: Eltern müssen technologisch up-to-date sein – und zwar gerade dann, wenn ihre Kindern besonders internet-fit sind.

Also, liebe Eltern, es gibt keine Ausrede mehr, keinen Facebook-Account zu haben.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s