10’000 Schritte sollst du gehn

In den Sommermonaten wurde ich ab und zu gefragt, weshalb ich denn so ein komisches Gerät am Gurt trage, Piepser seien doch mittlerweile als Statussymbol etwas vorbei. Ich durfte dann erläutern, dass es sich um einen Podometer, also einen Schrittzähler handelt, den ich als Teilnehmer am Global Corporate Challenge trug.

Das GCC ist ein Gesundheitsförderungsprogramm für Firmen, das deshalb so gut funktioniert, weil es perfekt auf die Lebensrealität der Mitarbeitenden abgestimmt ist. Das Prinzip selbst ist ganz einfach:

Erfasse die Anzahl Schritte, die du zurücklegst – Ziel sind 10’000 pro Tag.

Der Erfolg liegt jedoch in den Rahmenbedingungen, die in jeder Beziehung stimmen:

  • Man ist Teil einer Firmen-Mannschaft (von bis zu 7 Teilnehmenden) und erhält eine Ausrüstung (Schrittzähler, Rucksack etc.). Die Teilnehmergebühr (CHF 700 pro Team) bezahlt i.d.R. die Firma, welche sich das als Gesundheitsförderungsprogramm anrechnen lassen kann.
  • Jeder erfasst seine Schritte täglich per PC (oder Handy oder Tablet) und kann seine Ergebnisse und die des ganzen Teams verfolgen (aber nicht die der einzelnen Kollegen, so dass niemand unter Druck kommt).
  • Das Programm eignet sich auch für unsportliche oder weniger aktive Menschen, da es keinerlei Technik oder Hochleistung verlangt. Im Gegensatz zu anderen Programmen (wie z.B. Bike to work) kann das Pensum in jeder Lebenslage absolviert werden.
  • Man kann sich im Internet mit den anderen Teams der Firma, des Landes oder weltweit vergleichen: 2011 machten 18’000 Mannschaften mit.
  • Wer Velo fährt oder schwimmt kann die entsprechenden Distanzen auch eingeben, sie werden automatisch in Schritte umgerechnet.
  • Das Programm sorgt im Firmenalltag dafür, dass Bewegung zum Thema wird. Jeder hat immer wieder ein Müsterchen zu erzählen und man kann gegenseitig Anteil nehmen.
  • Das Programm findet in den Sommermonaten statt und dauert dieses Jahr ab 24. Mai 16 Wochen. Man muss sich also nie durch Schneestürme kämpfen, um sein Ziel zu erreichen.
  • Aufgrund der angelsächsischen Herkunft hat es auch ein paar Gimmicks, die mich selbst nicht ansprechen (eingebaute Charity, die gemachten Schritte werden als virtuelle Reise um die Welt dargestellt etc.). Aber das stört ja weiter nicht.

10’000 Schritte sind rund 7 km. An einem reinen Bürotag ohne Aussentermine komme ich bereits locker auf 8’000 Schritte. Sobald Aussentermine, sportliche Aktivitäten oder ein Einkauf dazu kommen, hat man die 10’000 Schritte schnell erreicht. Der Schrittzähler am Gurt motiviert enorm, zusätzliche Schrittte zu machen. So bin ich häufig nach einer Sitzung in Bern vom HB in die Enge zurück gelaufen statt mit der VBZ zu fahren.

Beim VSG haben wir in den letzten Jahren je zwei Teams aufstellen können. Jeder, der erfolgreich mitmacht, hat als Belohnung nicht nur das GCC-Diplom, sondern auch einen Tag Ferien zusätzlich erhalten.

Man kann sich jetzt für den Sommer 2012 anmelden. Diesmal werde ich gegen den VSG antreten – als Mitglied des Swico-Teams. 

Team_1

[Mit Dank an Andreas Mehr, der dieses Programm seinerzeit gefunden und den VSG davon überzeugt hat. Er hat auch diese Illustration kreiert.]

Advertisements

1 Comment

  1. eine sehr sehr tolle sache, so ein programm. kann ich nur empfehlen. als b??roausgleich treibe ich seit ??ber 10 jahren ausdauersport und ich kann den positiven geist und die motivation aus diesem blogpost sehr gut nachempfinden. bewegung tut einfach gut. und 10’000 schritte sind ein start. wenn man daran freude hat, sind es bald 12’000, 14’000, 16’000. ??these shoes are made for walking… and that’s just what they do…????- keep on walking! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s