Demokratie ??bermorgen

Eine Woche vor den nationalen Wahlen in der Schweiz sei die Frage erlaubt, wie sich die Demokratie in Zukunft entwickeln wird. In einem vierminütigen Film zeigt Star-Blogger Mario Sixtus insbesondere auf, welche Rolle das Internet bei weiterhin sinkender Wahlbeteiligung einnehmen könnte.

Spannend auch zu sehen, dass in einer ersten Phase die Verbände und Lobbyisten verdrängt werden, später wieder voll im Geschäft sind – als sogenannte („Meinungs- und Ergebnisoptimiererer“), was nicht zufällig ähnlich tönt wie SEO (Search Engine Optimizer).

Im Film wird auch der Tod der politischen Parteien postuliert, der aufgrund der getroffenen Annahmen für mich nicht zwingend ist: Auch in einer Welt der elektronischen Bürgerpartizipation sind Organisationen zur Bündelung der politischen Interessen sinnvoll und vermutlich sogar nötig. Bei dieser Vorhersage war wohl der Wunsch der Vater des Gedankens. Das Aufkommen der Piratenpartei in Deutschland zeigt, dass sich weite Teile auch der gut ausgebildeten Menschen von der Parteiendemokratie verabschieden möchten. Ähnliche Gefühlte kommen auch in der Schweiz auf, vor allem bei uns stillen Erduldern der Materialschlacht vor dem 23. Oktober.

Auch wenn Voraussetzungen und Stossrichtung des Films nicht 1 zu 1 auf eine direkte Demokratie wie bei uns übertragbar sind, bietet der Film von Übermorgen_TV doch reichhaltigen Anstoss zum Weiterdenken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s